Denken Sie daran, freiberuflich tätig zu werden? Sind Sie versucht, Ihren Job als SEO-Manager aufzugeben, um sich selbstständig zu machen? Werfen Sie einen Blick auf diese Gewohnheiten, um zu sehen, ob es das Beste für Sie ist.

Als ich heute Morgen aufwachte, war eines der ersten Dinge, die ich tat, Evernote zu öffnen und mit dem Schreiben zu beginnen. (Natürlich nachdem ich mir die Zähne geputzt, mein Gesicht gewaschen und meinen grünen Tee gebrüht hatte).

Ich wache nicht jeden Morgen auf und überlege mir genau, was ich schreiben werde. Ich tue es einfach. Es hat sich in meine morgendliche Routine eingegraben.

Im Jahr 2013 lese ich Leo Babautas Zen Habit über das tägliche Schreiben. Er hat mich inspiriert. Seit drei Jahren wache ich also jeden Tag um vier Uhr morgens mit derselben Routine auf. Mein Laptop ist immer am richtigen Platz, ich verbringe jeden Morgen die gleiche Zeit mit Schreiben und muss nie darüber nachdenken.

Gewohnheiten beeinflussen unsere Handlungen und unser Verhalten. Der Aufbau positiver Arbeitsgewohnheiten als Freiberufler gibt mir die Freiheit, die Arbeit, die ich tun muss, auszuführen, ohne dass ich das Gefühl habe, es sei ein Job.

Es gibt viele Dinge außerhalb dieser Liste unten, von denen ich weiß, dass ich sie tun sollte, aber ich tue es nicht. Bis jetzt. Wenn Sie freiberuflich als SEO tätig sind, zögern Sie bitte nicht, Einblicke in Ihre Arbeitsgewohnheiten am Ende der Liste zu geben. Ich würde mich freuen, von Ihnen zu hören!

Als freiberuflicher SEO-Freelacner besteht mein Tag nicht nur aus dem Aufbau von Backlinks, dem Kuratieren von Inhalten und einem tollen Zeitplan, wie die meisten vielleicht gerne glauben würden. Ich bin in das Stigma verfallen, mich an unendliches Tagesfernsehen, Jogginghosen und schließlich (Trommelwirbel, bitte) daran zu gewöhnen, mein eigener Chef zu sein. In einer Zeit, in der Outsourcing eine „Sache“ ist, habe ich früh in meiner Karriere erkannt, dass es nie einen besseren Zeitpunkt gab, um eigene Regeln für meinen Traum von 9 bis 5 aufzustellen. Aber wie bei jeder Veränderung musste ich neue Gewohnheiten erlernen.

Anfang dieses Jahres hat SEJ einen Marketing Nerds-Podcast über den Sprung von der Vollzeitbeschäftigung zur Freiberuflichkeit veröffentlicht; heute werde ich dieses Thema weiter ausführen, und ich spreche über die Gewohnheiten von uns erfahrenen Side Hustlers und Vollzeit-Schleifern der freiberuflichen SEO.

Von den Mittagsschläfchen um 14:00 Uhr bis zu den Kundengesprächen um 14:00 Uhr gehen diese Gewohnheiten, die ich entwickelt habe, weit über die Grundlagen der Stichwortrecherche oder des Managements von Kundengesprächen hinaus. Die Aufrechterhaltung meiner Routine fühlt sich oft wie ein dritter Job an, aber ich sorge dafür, dass es funktioniert. Hier ist die Kurzfassung der Gewohnheiten, die ich mir angeeignet habe, und was es braucht, um es als SEO-Freiberufler zu schaffen. Machen Sie sich bereit: der volle amerikanische Traum liegt vor Ihnen.

Warum ist es wichtig, einen guten SEO-Freelancer einzustellen?

  • Google erhält über 100 Milliarden Suchanfragen pro Monat weltweit.
  • In einer von HubShot durchgeführten Umfrage zu Online-Marketing-Trends nannten fast 67 Prozent der Befragten aus dem Bereich der kleinen und mittleren Unternehmen SEO als ihren gefragtesten Marketing-Service für 2015.
  • Google veröffentlicht jedes Jahr (oder jeden Monat, um genauer zu sein) einen neuen Algorithmus.
  • Laut dem Harvard Business Review hilft Ihnen eine Steigerung der Kundenbindung um 5%, Ihren Gesamtgewinn um 25% zu steigern.
  • Die Suche ist die Nr. 1 beim Traffic auf Content-Websites und schlägt die sozialen Medien um mehr als 300%.
    66 % der branchenführenden Unternehmen beziehen die Suche von Anfang an in ihren Prozess der Inhaltserstellung ein.
  • Heute werden Sie viele Unternehmen auf Indeed sehen, die einen SEO-Manager einstellen.

SEO hat in den letzten Jahren ein unglaubliches Wachstum erlebt. Conductor berichtete von zweistelligen Wachstumsraten bei den Gehältern zwischen 2012 und 2015 in den Top-Städten der USA. Und während es viele offene Stellen für interne SEO-Manager gibt, gibt es viele von uns SEO-Vermarktern, die eine SEO-Karriere machen, indem sie alleine fliegen. Angesichts der sich verändernden Rolle des SEO ist es wichtig, dass Sie Ihre Fähigkeiten weiterentwickeln, um den Status eines guten SEO-Freelancers zu erhalten. Die heutigen SEO-Freelancer werden auf diese Fähigkeiten stolz sein:

  • Aufbau und Verwaltung eines redaktionellen Kalenders, der ein Publikum anzieht
  • Neue Leads mit Landing Pages und Lead generierenden Inhalten
  • Verwalten Sie technische On-Page-SEO in Zusammenarbeit mit Entwicklern
  • Erstellen Sie Ziele für Klickraten, Konversionen und Traffic
  • Mit einflussreichen Bloggern, Journalisten und Nutzern in Kontakt treten, um eine Marke aufzubauen
  • Experimente zur Optimierung der Website durchführen
    Und es gibt noch so viel mehr.

Wenn Sie über SEO nachdenken, ist es nicht etwas, das Sie jemandem wie Ihrem ABC beibringen können. Es ist eine Fertigkeit, die im Laufe der Zeit erlernt und entwickelt wird, nachdem Sie in der Lage sind, sich durch reale Website-Probleme zu arbeiten.

Welche Gewohnheiten müssen Sie also entwickeln, um ein effizienterer SEO-Freiberufler zu werden?

Im Folgenden stelle ich meine täglichen Gewohnheiten vor – angehende SEO-Techniker, Sie sollten sich Notizen machen.

1. Hosen sind optional

Es mag wie eine dumme Gewohnheit klingen, aber es ist eine meiner persönlichen Lieblingsbeschäftigungen. Wie jeder SEO-Freiberufler, der das schon eine Weile macht, Ihnen sagen wird, investieren Sie in ein Paar bequeme, aber elegante Jogginghosen. Nein, ich spreche nicht von Ihren verblichenen High-School-JV-Fussball-Jogginghosen mit Löchern in den Taschen. Ich spreche von Lululemon, Under Armour, Adidas, was immer Ihnen das Gefühl gibt, wie Demi Lovato sagen würde: „Zuversichtlich“.

Obwohl es schwierig sein kann, der Versuchung zu widerstehen, den ganzen Tag im Schlafanzug an einer Verleugnungsakte zu arbeiten, sagen Forscher, dass das Tragen formaler Kleidung die abstrakte kognitive Verarbeitung fördern kann. Melissa Gonzalez, Gründerin und CEO der Lion’esque Group, einem Einzelhandelsunternehmen in Chelsea, New York, ist jedoch anderer Meinung. Sie sagte der New York Post: „Wenn ich mich wohl fühle, bleibt meine Energie offener für die Ideengenerierung“.

Wie bekämpfe ich also diese Debatte?

Ich erscheine jeden Tag an meinem Schreibtisch, oben mit einem Business-Button-down und unten mit einer Party-Jogginghose. Und all denjenigen, die an Jogginghosen zweifeln und an „Kleidung macht den Mann (oder die Frau)“ glauben, antworte ich hiermit: Es ist der „Schweiss“ in „Jogginghosen“, der mir hilft, die langen Stunden und Wochenenden an meinem Computer für eine weitere kostenlose SEO-Analyse oder einen neuen Kundenvorschlag abzuschleifen. Ich kleide mich für den Job, den ich will.

Wie man mit dieser Gewohnheit beginnt:

Zähne putzen, Gesicht waschen, duschen, was auch immer!
Ziehen Sie Ihren Schlafanzug aus und Ihre Jogginghose an.
Beginnen Sie Ihren Tag!

2. Täglich Daten stalken

Bevor ich meinen Computer für den Tag ausschalte, melde ich mich für jeden meiner Kunden bei Google Analytics an und notiere alle Ereignisse, die an diesem Tag geschehen sind. Ich tue dies jeden Tag. Auf diese Weise kann ich mich daran erinnern, ob ein E-Mail-Newsletter gestartet oder ein Social Media-Wettbewerb gestartet wurde. Auf diese Weise erhalte ich eine Momentaufnahme der verschiedenen Marketingevents, die mir Tag für Tag zur Verfügung stehen und die nützlich sein kann, wenn ich eine Verkehrsspitze sehe.

Ich werde auch einen Blick auf meine Zahlen werfen, um sicherzustellen, dass wir gut vorankommen. Zum Beispiel werde ich einen kurzen Blick auf den Echtzeitverkehr werfen, um sicherzustellen, dass Google Analytics auf die Website zugreift. Ich werde auch einen Blick auf die Bounce-Rate werfen, um zu sehen, ob die Nutzer nicht am Pogo festhalten.

Indem ich die Entwicklung des Verkehrswachstums oder -rückgangs dokumentiere, kann ich meine monatlichen Kundenbesprechungen viel interessanter und aufschlussreicher gestalten. Das hilft mir auch, wenn ich Fallstudien für meine Website zusammenstelle.

Wie man mit dieser Gewohnheit beginnt:

Richten Sie tägliche Berichte für jeden Ihrer Kunden ein, die Ihnen täglich per E-Mail zugeschickt werden.
Richten Sie Dashboards in Google Analytics ein, um einfach auf das zuzugreifen, was Sie benötigen.
Erstellen Sie Warnmeldungen, wenn Ihre Daten unter eine bestimmte Anzahl oder einen bestimmten Prozentsatz fallen oder steigen.

3. Audit Wöchentlich

Jeden Monat stelle ich meinen Kunden Berichte über den allgemeinen Gesundheitszustand ihrer Website zur Verfügung. Von organischen Traffic-Konversionen bis hin zu neuen Backlinks sprechen wir über alles, was auf ihrer Website zu SEO-Zwecken geschieht. Um meine Kunden besser bedienen zu können, habe ich begonnen, meine Arbeit wöchentlich zu überprüfen. Ich verwende Toggl, Trello und Google Calendar als meine Zeiterfassungsanwendungen. Ich färbe Besprechungen, Recherchen, Schriften, baue Backlinks usw. ein. Am Ende jeder Woche überprüfe ich die Zeit, die ich für jeden Kunden aufgewendet habe, und vergleiche sie mit der Arbeit, die ich geleistet habe. Außerdem verknüpfe ich die von mir geleistete Arbeit mit ihren Analysen.

Nicht zu meiner Überraschung verbringe ich den größten Teil meiner Zeit in Sitzungen und bei der Beantwortung von Kundengesprächen. Wenn Sie, wie ich, freiberuflich tätig sind, ist dies eine Gewohnheit, die Sie sich abgewöhnen wollen. Es wird Ihre Zeit in Anspruch nehmen, und die Kunden werden sich fragen, warum Sie keine Zeit für Ihre eigentliche Arbeit aufgewendet haben.

Wie man mit dieser Gewohnheit anfängt:

  • Blocken Sie jeden Freitag oder Montag eine Stunde aus (was immer für Sie am besten funktioniert).
  • Schreiben Sie jede Woche Ihre Ziele für diesen Kunden auf.
    Verwenden Sie ein Werkzeug, um wöchentlich die Website Ihres Kunden zu durchsuchen. Ich benutze Screaming Frog oder SEMRush.
  • Gehen Sie zur Google-Suchkonsole, zu Google Analytics und den Bing Webmaster-Tools, um sicherzustellen, dass nichts Ungewöhnliches passiert.
    Gehen Sie meine Google Alerts-E-Mails für diesen Kunden durch, um sicherzustellen, dass ich nichts verpasst habe.
  • Sobald das Crawling abgeschlossen ist, vervollständigen Sie ein oder zwei Dinge auf Ihrer Zielliste aus dem Crawling-Test.

4. Über die offensichtlichen Konkurrenten hinausschauen

Wenn ich Konkurrenten für meine Kunden betrachte, beschränke ich mich nicht darauf, Konkurrenten in derselben Vertikale zu betrachten. Es ist wichtig für mich, aufgeschlossen zu bleiben und daran zu denken, dass es Wettbewerber in vielen verschiedenen Formen gibt.

Zum Beispiel ist ein Kunde von mir, PetYen, eine Suchmaschine für Haustierpflege, der offensichtlich mit Rover.com und Petfinder im Wettbewerb stehen würde. Aber sie stehen auch in Konkurrenz zu Angie’s List, Airbnb und Uber. Ich lasse mich von den verschiedenen Aspekten jeder dieser Suchmaschinen inspirieren.

Schließlich geht es bei wettbewerbsorientierter Forschung darum, herauszufinden, welche Sites gut und welche schlecht sind. Je mehr Vielfalt ich dabei habe, desto mehr kann ich meinen Kunden anbieten.

Wie man mit dieser Gewohnheit beginnt:

  • Fangen Sie klein an. Wählen Sie pro Monat einen Konkurrenten für die Forschung aus.
  • Wählen Sie zu Beginn des Monats einen klaren Konkurrenten aus.
  • Verwenden Sie Moz oder Ahrefs, um deren Backlinks und On-Page-SEO zu analysieren.
  • Machen Sie sich Notizen, welche Strategien Sie inspirieren.
  • Wählen Sie im nächsten Monat ein zufälliges Unternehmen, von dem Sie glauben, dass es SEO wirklich gut macht, um es zu analysieren. Sehen Sie, wohin es Sie führt.

5. Ihren Wert kennen

Als ich vor fast sechs Jahren begann, freiberuflich tätig zu sein, verdiente ich 10,00 Dollar pro Stunde. Ich hatte sechs Monate Erfahrung in einer Werbeagentur und etwa 30 Jahre Studienkreditschulden vor mir. Freiberufliche Tätigkeit war meine zusätzliche Einkommensquelle, mit der ich meine Studiendarlehen zurückzahlen konnte.

Als mein Wissen mit jeder neuen Konferenz, Klasse oder jedem neuen Kunden zu wachsen begann, verlangte ich immer wieder den gleichen Preis. Ich kannte meinen Wert nicht. Agenturen würden mir Arbeit von Fortune-500-Unternehmen übertragen, und ich verlangte immer noch 10,00 Dollar pro Stunde. Ich bekam nicht das bezahlt, was ich wert war.

Ich änderte meine Preisstruktur von pro Stunde auf pro Projekt. Indem ich meine Preisstruktur änderte, änderte ich mein ganzes Leben.

Das Wissen, wie viel meine Zeit wert ist, änderte ALLES.
Zum Beispiel: Im ersten Monat, in dem ein Kunde und ich zusammenarbeiten, führe ich eine Konkurrenzanalyse durch. Typischerweise teilt sich der Kunde 2 bis 3 Konkurrenten, die er aus einer SEO-Perspektive analysieren möchte. Wenn ich $25,00 pro Stunde berechne und es hat mich 2 Stunden gekostet, um die Analyse abzuschließen, sind das $50,00. Wenn aber die Wettbewerber aus SEO-Perspektive keinen Wert im Tracking bieten, dann verbringe ich Zeit damit, Wettbewerber zu recherchieren, die dies tun. Dadurch kommen weitere zwei Stunden hinzu, für die ich nicht bezahlt werde.

Als Mensch liegt es in meiner DNA, etwas Größeres, Besseres, Stärkeres und Schnelleres zu wollen. Aber fallen Sie nicht in die Falle, über Nacht ein Geldnirwana zu erreichen. Sie brauchen nicht 25,00 Dollar pro Stunde zu verlangen und dann auf 100,00 Dollar pro Stunde aufzustocken. Diese vollständige Überarbeitung meiner Preisstruktur hat Zeit gekostet, nicht nur für die Kunden, sondern auch für mein Verhalten.

Wie man mit dieser Gewohnheit anfängt:

  • Finden Sie heraus, wie hoch Ihre monatlichen Kosten sind.
  • Wie hoch ist Ihre Stromrechnung? Und die Wasserrechnung? Lebensmittel? usw.
  • Berechnen Sie, wie viel Sie pro Stunde verdienen müssen, um alle Ihre Rechnungen bezahlen zu können.
  • Vergessen Sie nicht, 30% Steuern abzuziehen, wenn Sie am Ende des Jahres ein W-9 sind. Wenn Sie z.B. $1000 pro Monat verdienen, möchten Sie $300 für Steuern sparen.
  • Fragen Sie sich selbst: Kann ich meine Rechnungen mit $700 bezahlen?
  • Für jeden neuen Kunden, den Sie bekommen, erhöhen Sie Ihre Preise um 5 oder 10 Dollar, um an einen Ort zu gelangen, an dem Sie sich wohl fühlen.